Ein 400 Jahre altes Einzeldenkmal
hat einiges zu erzählen

Zuletzt stand das Haus am Markt 15 in Senftenberg fast 30 Jahre leer. Ein Eigentümer gab kurz nach der Wende dem Nächsten die Klinke in die Hand und das Dach bekam immer mehr Löcher. Dass diese Bedingungen das Haus massiv schädigten, zeigen unsere „Vorher“-Fotos.

Markt 15 Kaffeerösterei
Markt 15 Kaffeerösterei
Markt 15 Kaffeerösterei
Markt 15 Kaffeerösterei

Es gab viele Pläne für den Markt 15, sogar schon eine Baugenehmigung, doch der Startschuss fiel nie. Bis zu einer glücklichen Fügung im Winter 2016, die Gisa und Carsten Bartsch aus Guteborn als Ingenieurbüro erstmalig mit dem Haus in Verbindung brachte. Die Erfahrung mit alten Gebäuden hier in der Region hatten sie. Als dann noch der Vorbesitzer vom Projekt absprang, war für die beiden klar: „Dann machen wir das eben selbst.“ Kurz darauf wurde der Dachstuhl vor dem Einsturz gesichert und zusammen mit der Stadt Senftenberg Pläne für die zukünftige Nutzung des Gebäudes geschmiedet: Ferienunterkünfte sollten entstehen.

Baustart war Ende April 2017, die Einweihung des Gästehauses im Mai 2018.

Zusätzlich zum erhaltenen Tonnengewölbe im Keller ist besonders im Erdgeschoss noch viel Substanz aus dem 17. Jhd. erhalten: Kreuzgewölbe, teilweise mit Bemalung, Fragmente alter Bibelzitate, Putzstrukturen, freigelegte Deckenbalken und historisches Pflaster.

Im 1. Obergeschoss konnten wir während der Sanierung viele Fachwerkwände erhalten und zeigen.